Natürlich, mit Geschichte!

Kommunale Nationalparkversammlung beschließt Geschäftsordnung

Bei ihrer 2. Sitzung am Mittwoch, 30.09.2015, in Birkenfeld hat die Kommunale Nationalparkversammlung ihre  Geschäftsordnung  beschlossen. Damit ist dieses wichtige Gremium nun handlungsfähig.  Nationalparkamt und Kommunale Nationalparkversammlung können  ihre gemeinsame Arbeit jetzt aufnehmen.  Zum  Vorsitzenden der Kommunalen Nationalparkversammlung wurde Dr. Bernhard Alscher, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Birkenfeld gewählt. Sein Stellvertreter  ist  Dr. Matthias Schneider, Landrat des Landkreises Birkenfeld.  Folgende Bürgerinnen und Bürger gehören ebenfalls der Kommunalen Nationalparkversammlung an : Anja Eckhardt, Klaus Görg, Sabine Becker, Stephan Billert, Thomas Mai, Marco Schupp. Ihre Stellvertreter  sind Dr. Agnes Thiel, Anne Boor, Walter Goldschmidt, Christine Ostertag, Willi Weiz, Gisela Klippel.

Dr. Harald Egidi, Leiter des Nationalparkamtes, gratulierte dem Vorstand zur Wahl. Er freut sich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit.  In der Sitzung verdeutlichte er im Rahmen des Sachstandsberichtes des Nationalparkamtes, wie bedeutend das Gremium ist.  „Eine solch weitgehende bürgernahe und kommunale Einbindung  mit Entscheidungsbefugnis wie im Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist in den  deutschen Nationalparks einmalig. Mit Kommunaler Nationalparkversammlung, Nationalparkakademie, Nationalpark-Beirat und Bürgerforum haben wir eine breite Basis für eine aktive Bürgerbeteiligung geschaffen. Nun heißt es für jeden seine Hausaufgaben zu erledigen“, so Dr. Egidi.

Einer der nächsten Schritte wird nun die Einrichtung des Nationalpark-Beirates sein. Er steht dem Nationalparkamt zukünftig als sachverständiges Gremium zur Seite und berät zu allen grundsätzlichen Fragen. Eine Ernennung kann nun in Abstimmung mit der Kommunalen Nationalpark-Versammlung erfolgen.

Die Kommunale Nationalparkversammlung und  die Nationalparkakademie sind wichtige Säulen der Bürgerbeteiligung.  Der Kommunalen Nationalparkversammlung gehören Vertreter der Landkreise sowie der Verbands- und Ortsgemeinden an. Sechs Bürgerinnen und Bürger  ergänzen die Versammlung. Das Gremium wird vom Nationalparkamt in wichtige Planungen und Maßnahmen eingebunden. Es muss zum Beispiel dem Nationalpark-Plan und dem Wegeplan zustimmen. Die monatlich stattfindende Nationalparkakademie ergänzt diese Arbeit. Hier kommen Bürger und Interessengruppen zu unterschiedlichen Themen rund um den Nationalpark zu Wort. Der nächste Termin: 26.10., 19 Uhr, am Umweltcampus in Birkenfeld.