Nationalpark Hunsruck-Hochwald

Nationalpark-Akademie September 2019

23.09.2019 | Aufzeichnung der Nationalpark-Akademie im September 2019 - "Die Rückkehr der Honigsammler"

Das Insektensterben ist in aller Munde. Durch eine intensive Landwirtschaft, Einsatz von Giften und vielen Umweltveränderungen ist die Biene gefährdet. Was kann da besser sein als ein Naturschutzgebiet, in der die Natur Natur sein darf, in der Wildnis herrscht und keine Pestizide eingesetzt werden?

Auch das Summen im Wald ist weitgehend verstummt, die Honigbiene ist als Waldtier heutzutage nicht mehr bekannt. Deshalb ist Jahr für Jahr die Nationalpark-Gemeinde Börfink Treffunkt für Zeidler. Zeidlerei umschreibt den Beruf des Honigsammlers, eines alten Handwerks, das in Deutschland lange Zeit verschwunden war und nun wieder auflebt. Erfahren sie mehr über die Nutzung wilder und halbwilder (Wald-) Bienen, den Beitrag der Zeidler zu Bienengesundheit und Biodiversität in Deutschland.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, es ist keine Anmeldung erforderlich. Während der Veranstaltung bietet das „Waldtischleindeckdich“ kleine Speisen und Getränke mit regionalen Produkten an.

Die Nationalpark-Akademie ist eine Veranstaltungsreihe des Nationalparks Hunsrück-Hochwald für die Nationalparkregion. Die Vortragsreihe ist neben dem Bürgerforum ein wichtiger Baustein der Bürgerbeteiligung. Sie will den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern eröffnen und Erkenntnisse der Natur, Heimat- und Kulturgeschichte, Geologie und Archäologie sowie der Regional- und Tourismusentwicklung vermitteln.