Nationalpark Hunsruck-Hochwald

Nationalparktore

Gäste des Nationalparks brauchen bei ihrem Besuch Anlaufpunkte. Sie möchten sich örtlich und thematisch orientieren: Wo fahre ich hin? Was finde ich dort? Um was geht es?

Nationalparktore werden künftig die Anlaufstellen für Besucher sein. Hier können sie in Dokumentationen und Ausstellungen Näheres zu bestimmten Themen, aber auch zum Nationalpark allgemein erfahren. Hier finden  Veranstaltungen statt, starten Rangertouren. Darüber hinaus sind hier weitere Angebote unserer Partner verfügbar.

"Vorhandenes nutzen" war das Credo der Bürgerbeteiligung. Entsprechend war schon früh einschätzbar, wo sich die künftigen Nationalpark-Tore befinden werden. Bis zur formellen Eröffnung der Nationalparktore wird noch eine geraume Zeit vergehen. Ein Start des Nationalparkbesuchs an diesen Orten empfiehlt sich aber schon jetzt. Klicken Sie auf einen der Imagefilme und entscheiden Sie!

Das Hunsrückhaus wird zum ersten Nationalparktor weiterentwickelt. Deshalb ist seit dem 16. Oktober 2017 das Obergeschoss wegen Umgestaltungen nicht mehr zugänglich. Alle übrigen Räumlichkeiten wie das Bistro, die Information oder der Regionalladen bleiben frei zugänglich.Die Arbeiten werden bis Mitte Dezember 2018 andauern. Am 16. Dezember wird das 1. Nationalparktor mit einer neuen Ausstellung eröffnet. 

 

 

Hunsrückhaus am Erbeskopf

Neben dem als Umweltbildungsstätte konzipierten Hunsrückhaus selbst bietet das direkte Umfeld attraktive Freizeitangebote für Familien, Wanderer und Radfahrer wie den Waldseilgarten, die Sommerrodelbahn oder den Trailpark.

Unsere WebCam bietet Ihnen einen Ausblick auf den Erbeskopf, die höchste Erhebung in Rheinland-Pfalz.

Wildenburg bei Kempfeld

Die mystisch anmutende Felsenlandschaft rund um die Reste der mittelalterlichen Burg ist einer der Höhepunkte des Nationalparks. Eine weitere Attraktion ist das Wildfreigehege mit Luchs, Wolf und Wildkatze.

Keltenpark Otzenhausen

Schon der Ringwall - Rest einer keltischen Befestigungsanlage - ist spektakulär. Der Keltenpark in Otzenhausen, quasi am Fuß der antiken Anlage, mit dem Nachbau eines keltischen Dorfes ist eine weitere Attraktion.