Nationalpark Hunsruck-Hochwald
24.10.2018 12:27 Uhr Alter: 1 year
24.10.2018

Öffentliche Ausstellung des Architektenwettbewerbs

Die Beiträge für den Bau eines Besucherzentrums am Nationalparktor Keltenpark werden aktuell in der Kurhalle Nonnweiler bis einschließlich Sonntag, 28. Oktober 2018 ausgestellt.

Foto: Melanie Schug

Der Zweckverband Nationalparktor Keltenpark hat im Sommer die Auslobung eines Architekturwettbewerbes zum geplanten Besucherzentrum Nationalparktor Keltenpark in Auftrag gegeben.

Der Bau des Besucherzentrums soll bis Ende 2020 ein attraktives Eingangsportal zum Nationalpark in Otzenhausen werden, das neugierig macht, informiert, unterhält und zum Verweilen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald einlädt. Das Tor soll die Gäste über den Nationalpark, seine Flora und Fauna sowie die keltisch geprägte Geschichte der Region informieren.

Die Jury-Sitzung zur Festlegung der Wettbewerbspreisträger fand am Mittwoch, dem 17. Oktober statt. Die sieben Jurymitglieder vergaben mit Unterstützung mehrerer Sachverständiger vier Preise und zwei Anerkennungen:
1. Preis: DBCO GmbH, Münster
2. Preis: bhk Architekten GmbH, Saarlouis
3. Preis: mvm+starke architekten PartG mbB, Köln
4. Preis: Jens UKFW Stahnke, Saarbrücken
Ankauf:
KS-Architekten, Lube I Schoppa I Krampitz I Mangold, Darmstadt
ARUS GmbH Willi Latz, Püttlingen

Im Nationalparkamt freut man sich über die vielen guten Beiträge. Harald Egidi, Leiter der Nationalparkverwaltung: „Das Verfahren hat verdeutlicht, warum dieser Wettbewerb so wichtig war. Viele gute Ideen. Viele tolle Entwürfe. Und viele gute Ansätze, wie ein Nationalpark-Tor am Keltenpark aussehen könnte. Das Ganze in Einklang mit der umgebenden Landschaft. Aussehen ist das Eine, die Funktion und die Umsetzung das Andere. Beides muss aber in Einem gedacht werden. Um genau das zu erreichen, bedanken wir uns beim Zweckverband, den Betreuern und den Fachpreisrichtern von erfahrenen Architekten für die gute Zusammenarbeit im Preisgericht. Wir sind überzeugt, dass mit der Gestaltung des Nationalparktors vielen Besuchern eine Orientierung gegeben wird, die sie vor ihrem Eintritt für die Ziele eines Nationalparks sensibilisiert und den Aufenthalt zu einem Erlebnis werden lässt. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte.“

Die Öffnungszeiten der Ausstellung in der Kurhalle Nonnweiler bis einschließlich Sonntag, 28. Oktober sind Montag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Am Donnerstag, 25. Oktober ist die Ausstellung geschlossen.