Nationalpark Hunsruck-Hochwald
09.12.2021 11:50 Uhr Alter: 49 days
09.12.2021

FeWo Wald & Wiese jetzt Nationalpark-Partner

Bart Hendrickx und Tessa Mertens bieten gleich drei idyllische Ferienwohnungen in einem alten Bauernhaus in der Verbandsgemeinde Baumholder.

Ein altes, etwas in die Jahre gekommenes Bauernhaus selbst umbauen, dort leben und Gastgeber sein. Das ist der wahr gewordene Traum der Familie Hendrickx-Mertens aus Eckersweiler. Deren drei charmante Ferienwohnungen können von Gästen in der Nationalpark-Gemeinde gebucht werden.

Familie Hendrickx-Mertens haben einen überdurchschnittlichen Standard gesetzt und erfüllen die Kriterien für Stufe 1, Service Qualität. Beim Ausbau der Ferienwohnungen wählten Tessa Mertens und Bart Hendrickx einen nachhaltigen Ansatz. „Wir haben fast alles selbst ausgebaut und konsequent auf natürliche Baustoffe gesetzt“, berichtet Bart Hendrickx. „Vieles muss man sich selbst erarbeiten oder man baut auf Erfahrungen anderer. Deshalb setzen wir auf das Partner-Netzwerk des Nationalparks und den regelmäßigen Austausch in den Netzwerktreffen.“

Die Gastgeber aus Eckersweiler sind ein TOURCERT QUALIFIED Betrieb. Dieses Zertifikat hilft den Betreiber*innen soziale und ökologische Standards durch konkrete Maßnahmen in ihrem Betrieb zu integrieren. Eine Prüfung nach „Reisen für Alle“ setzt ein Zeichen für mehr Barrierefreiheit und Komfort. „Es war uns wichtig, dass die Barrierefreiheit objektiv beurteilt wird und die Ergebnisse online für jedermann zugänglich gemacht werden. ,Reisen für Alle' ist der Schlüssel dazu“, ergänzt Hendrickx.

Tessa Mertens erläutert die Verbindung zum Nationalpark: „Wir wollen unseren kleinen und großen Gästen einen Zugang zur Natur bieten. Auf unserer großen Wiese können sie mit den Pferden Cristina, Brenda, L'Amour und unseren zwei Shetland Ponys, Lizzy und Lucas, in Kontakt kommen. Aber dazu gehört auch ein Nationalpark-Besuch. Die Natur zu verstehen und ihr mehr Raum zu geben, ist für uns sehr wichtig. Die schönsten und artenreichsten Orte Deutschlands müssen geschützt und für kommende Generationen erhalten werden.“

Matthias Spieles, Produktleiter der Partnerinitiative fügt dem hinzu: „Mensch und Natur, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit sind zwei Seiten einer Medaille und sorgen am Ende dafür, dass wir alle Menschen mit unserer Botschaft erreichen. Unsere Partner haben alle einen eigenen Zugang zum Thema Nationalpark. Gerade im Bereich der Ferienwohnungen gibt es viel Raum für eigene Ideen. Am Ende geht es darum die Potentiale zu nutzen und so noch attraktiver für den Gast zu sein.“

Dazu Sören Sturm, Leiter der Abteilung Umweltbildung, Naturerleben und Kommunikation: „Mehr Nachhaltigkeit im Tourismus bedeutet für unsere Region krisenfester zu werden. Besonders erfreulich ist, wenn dabei junge Familien dieses Thema von Anfang an umsetzen. Das ist eine große Chance für mehr Wertschöpfung und wertet vor allem dörfliche Strukturen auf. Es gibt viele gute Beispiele in der Partnerinitiative, die bislang viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Und diese junge Familie hier zeigt, dass sie selbst eine weltweite Pandemie nicht aufhalten kann. Wir freuen uns über diese ganz besondere Energieleistung!“

Weitere Informationen zu aktuellen Projekten in der Partnerinitiative finden sich auch im aktuellen Newsletter, der unter www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de/partner/newsletter verfügbar ist.

Es geht weiter. Schritt für Schritt. Für mehr Qualität, Regionalität und Nachhaltigkeit rund um den Nationalpark.

________

 

mariam.landgraf@nlphh.de | www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de