Nationalpark Hunsruck-Hochwald

Netzwerk Umweltbildung

Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald richtet seine Umweltbildung im Sinne einer „Bildung für Nachhaltigen Entwicklung (BNE)“ aus. Heute schon an Morgen denken, entsprechend handeln und die Natur und Umwelt schützen und schätzen lernen. Wildnis zulassen. Diese Ziele erreicht man nur gemeinsam!

Über verschiedene Netzwerke ist der Nationalpark in der Region, in den Ländern Saarland und Rheinland-Pfalz aber auch darüber hinaus mit weiteren Akteuren der Bildungslandschaft vernetzt.


AG-Bildung

Die AG-Bildung unterstützt den Nationalpark seit Gründung tatkräftig und steht beratend auf den regelmäßigen Treffen zur Seite. Sie setzt sich aus verschiedenen Disziplinen in der Bildungsarbeit zusammen und unterstützt bei der Umweltbildungsarbeit.

> Weitere Informationen zur AG-Bildung


Nationalpark-Kita & -Schule

Das Ziel der Nationalparks ist der ungestörte Ablauf der Natur ohne menschlichen Einfluss. Dieses Ziel in die Köpfe der Menschen zu bekommen und dort auch zu verankern ist ein Hauptanliegen der Bildungsarbeit.

Der Nationalpark möchte auf die Besonderheiten des sie umgebenden Lebensraums aufmerksam machen und nachhaltige Entwicklung und Naturerleben in den Kita- und Schulalltag integrieren. Eine Identifizierung mit Region soll gestärkt werden. Hierfür sollten Kinder und Jugendliche so früh wie möglich mit dem Nationalpark in „Kontakt“ kommen.

Im Netzwerk geht es um eine Kooperation zwischen dem Nationalpark und Kitas und Schulen aus dem Saarland und Rheinland-Pfalz.

> Weitere Informationen zu Nationalpark-Kita & -Schule

Ansprechpartner

Umweltbildung, Naturerleben   
Sebastian Schacht
06782 8780-204 
Sebastian.Schacht(at)nlphh.de