Nationalpark Hunsruck-Hochwald
16.05.2016 13:31 Uhr Alter: 3 yrs
Kategorie: Umweltbildung
16.05.2016

Helfen Sie den Mooren im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Werden Sie aktiv! Freiwilligeneinsätze zum Mitmachen im Nationalpark Hunsrück-Hochwald im Juni 2016. Nehmen Sie an unseren Projektwochen in Kooperation mit dem Bergwaldprojekt teil und legen Sie selbst Hand an.

Aktiv in den Hangmooren – Bergwaldprojekt e.V.  - Anmelden und Mitmachen!

Schon seit 2012 arbeitet die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz mit dem Bergwaldprojekt  zusammen. In den vergangenen Jahren wurde vor allem in den Hangbrüchern bei Morbach gearbeitet, um die Moorflächen durch Wiedervernässung zu restaurieren. Dieses Jahr im Juni fällt endlich auch der Startschuss für die ersten Maßnahmen des LIFE-Projekts im Nationalpark.

Die meisten Moorstandorte im Hunsrück wurden in einem Zeitraum von rund 100 Jahren seit ca. 1850 systematisch durch den Bau von Gräben entwässert und mit Fichten bepflanzt. Das Ergebnis sehen wir heute. Die Grenzen der ehemals artenreichen Moorbereiche sind oft nur noch anhand der Fichtenanpflanzungen zu erkennen.

Zur Regeneration der Moore müssen diese Fichten entnommen werden. Anschließend werden Entwässerungen unwirksam gemacht, um den Wasserpegel zu erhöhen. So fühlen sich anstatt der Fichten wieder seltenen Pflanzen wie das Wollgras oder die Moosbeere wohl.

Wer also gerne in einer Gruppe mit netten Mitarbeitern den Nationalpark Hunsrück-Hochwald kennenlernen und den Hangmooren helfen möchte, der kann sich hier weiter informieren, anmelden und mitmachen!

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und die tatkräftige Unterstützung!