Einzelansicht

Besuch des Bundespräsidenten im Nationalpark >
< Pilgerwanderung mit Umweltministerin Höfken
30.07.2019 15:54 Uhr Alter: 79 days
30.07.2019

Umweltpraktikum im Nationalpark

Hannah Babel und Viktoria Aberle absolvieren ihr Praktikum im Bereich Umweltbildung im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Hannah Babel, Thomas Heub (Abteilungsdirektor der Commerzbank Filiale Idar-Oberstein) und Viktoria Aberle (von links nach rechts)

Das durch die Commerzbank organisierte und finanzierte Umweltpraktikum ermöglicht Studierenden verschiedener Studiengänge Praktika in Deutschlands Großschutzgebieten zu machen. Auch in diesem Jahr wurden im Nationalpark Hunsrück-Hochwald zwei Stellen im Bereich der Umweltbildung besetzt. Hannah Babel, Biologiestudentin und Viktoria Aberle, Geographiestudentin verbringen jeweils drei Monate im Nationalparkamt in Birkenfeld und kümmern sich um vielfältige Aufgaben. An erster Stelle steht das Organisieren und Planen von verschiedenen Programmen.

Der Nationalpark bietet mehrere Schulklassenangebote an, die von Rangern durchgeführt werden. Als Praktikantin erhält man viele Einblicke in diese Programme. Desweiteren werden Ferienprogramme veranstaltet, bei denen die Praktikantinnen tatkräftig planen, vorbereiten und die Programme durchführen können.

Neben Organisation im Büro und der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der freien Natur bleibt aber immer noch Zeit für eigene Projekte, sodass in diesem Jahr ein Quiz sowie ein Spiel zur Nationalparkausstellung im Nationalpark-Tor am Erbeskopf erstellt wurden.

„Wir haben sehr viele Einblicke in die Arbeit des Nationalparks erhalten und wurden herzlich aufgenommen. Die Arbeit hier macht sehr viel Spaß und dabei ist es schön zu sehen, wie die Wichtigkeit der Wildnis/Natur insbesondere Kindern und Jugendlichen aufgezeigt wird.“, sagen Viktoria und Hannah.

Auch der Nationalpark profitiert vom hohen Engagement der Praktikantinnen: „Nach einer kurzen Einarbeitungsphase konnten die beiden schon eigenständig Aufgaben übernehmen. Hierbei ist es uns wichtig, dass sie ihre eigenen Ideen einbringen,“ sagt Sebastian Schacht, zuständig für die Umweltbildung im Nationalpark. „Eigene Projekte werden in der Regel intensiver und mit mehr Leidenschaft bearbeitet. Sie bekommen einen Einblick, wie man Projekte plant und auch durchführt. Eine Ideale Vorbereitung auf die spätere Berufswelt.“

Die Commerzbank sieht dieses Praktikum als wichtig an und „freut sich sehr, dass sich ihr Engagement hier so nachhaltig gestaltet“, so Thomas Heub, Abteilungsdirektor der Commerzbank Filiale Idar-Oberstein.