Nationalpark Hunsruck-Hochwald

ZENAPA

Zero Emission Nature Protection Areas (LIFE-IP ZENAPA)

Zum 1. November 2016 wurde im Rahmen des EU-Förderprogramms für Umwelt, Naturschutz und Klimapolitik „LIFE“ das Projekt „LIFE-IP ZENAPA - Zero Emission Nature Protection Areas“ bewilligt. Antragsteller und Projektleiter ist das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS), unter Leitung von Prof. Dr. Peter Heck. Das IfaS ist ein In-Institut der Hochschule Trier am Standort Umwelt-Campus Birkenfeld.

Das Projekt LIFE-IP ZENAPA zielt auf die CO2e-Neutralität von GroßSchutzGebieten (GSG) ab. Unter diesem Begriff werden Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks zusammengefasst. Gemeinsam mit den folgenden elf Partnern aus Deutschland und Luxemburg wird das IfaS in der achtjährigen Projektzeit dieses Ziel verfolgen:

LIFE-IP ZENAPA wird einerseits einen Beitrag zum Klima-, Natur- und Artenschutz – durch die Ergreifung von konkreten, klimaentlastenden Maßnahmen leisten – und anderseits belegen, dass sich Schutzziele nicht widersprechen, sondern vielmehr ergänzen und sich kooperativ erreichen lassen. Wesentliche Vorgabe und Ziel ist die Umsetzung der nationalen und europaweiten Klimaschutzziele (CAP 2020 und CPP 2050), unter Berücksichtigung der nationalen und europäischen Biodiversitäts- und Bioökonomiestrategie.

Aus dem Projekt heraus soll ein Informations- und Kompetenznetzwerk – zum Erfahrungsaustausch und gegenseitigen Lernen – entstehen. Darüber hinaus ist die Schaffung von Kooperationen unter den Partnern anzustreben, um gemeinsam Projektideen zu entwickeln und umzusetzen. Als weitere Projektverstetigung sollen, mithilfe einer öffentlichkeitswirksamen Berichterstattung und Informationsbereitstellung, Nachahmungseffekte in projektübergreifenden Regionen ausgelöst werden, um auf diese Weise auch nach Projektende einen weiteren Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele des Bundes und der EU leisten zu können.

Zur Durchführung des Vorhabens steht ein Gesamtbudget von rund 17 Millionen € über die Projektlaufzeit von 8 Jahren zur Verfügung, wovon rund 8 Millionen € aus Mitteln des LIFE-Programms der Europäischen Union gefördert werden. Die übrige Summe wird durch die Projektleitung und die beteiligten Partner getragen sowie von Ko-Finanzierungsgebern (Berliner Senat, KSB AG, OIE AG und Stiftung Natur und Umwelt-Rheinland-Pfalz) aufgebracht.

Neben den grundlegenden Maßnahmen, die im Rahmen des Projektes umgesetzt werden, sieht LIFE-IP ZENAPA ferner vor, weitere Projekte im Sinne der gesetzten Projektziele anzustoßen. Für diese so genannten „Komplementärprojekte“ bestehen bereits avisierte Fördermöglichkeiten im dreistelligen Millionenbereich.

Weiterführende Informationen: www.zenapa.eu

Kontakt:
Christina Morlo-Martin
Klimawandelmanagerin
Telefon: 06131 884152-143
E-Mail: christina.morlo@nlphh.de

AKTUELLES

Veranstaltungshinweis

SolarOffensive - „Kohle sparen mit Sonnenschein“

Vom ersten Klick im Solarkataster bis zum fertigen Projekt: Der Weg zum Solarstrom von Ihrem Dach!

Der Landkreis Bernkastel-Wittlich, der BUND Rheinland-Pfalz sowie der Nationalpark Hunsrück-Hochwald und der Natur- und Geopark Vulkaneifel mit dem EU-Life-Projekt ZENAPA laden Sie ein, mehr über die Solarenergie vom eigenen Hausdach zu erfahren. Sprechen Sie mit Energieberater:innen und Praktiker:innen über die Vorteile von Solarstrom sowie Fördermittel und Steuervorteile.
In drei virtuellen Räumen beantworten Fachleute der Energieagentur Rheinland-Pfalz, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, des Fachbetriebs Rathscheck Schiefer und des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Ihre Fragen.
Sie lernen das Solarkataster vom Landkreis Bernkastel-Wittlich kennen und erfahren mehr über die Grundlagen zur Solarenergienutzung, Anlagen-Planung und -Installation, den Betrieb selbst sowie Alternativen zur klassischen Dachanlage, wie das PV-Schiefer-System und Fassaden-PV.


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


Termin: 26. April, von 18:30 - 20:30 Uhr
Ort: Online (Plattform „Zoom“)
Anmeldelink: zenapa.de/solaroffensive-26-04-2022/

Weitere Infos im Programmheft.

 

 

 

Info-Veranstaltung zum kommunalen Klimaschutz

 

Kaiserslautern, 06.04.2022:

Mit der Vortragsreihe „Klimaschutz konkret!“ informiert die Energieagentur Rheinland-Pfalz über die Entwicklung und Perspektiven im Klimaschutz in der Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald. Die Veranstaltung findet am 27. April 2022 von 16.15 bis 20.30 Uhr im Hunsrückhaus am Erbeskopf in Hilscheid statt. Unterstützt wird die Vortragsreihe durch den Gastgeber, dem Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald, mit seinem Klimaschutzprojekt LIFE-IP ZENAPA. Die Referenten erläutern in ihren Vorträgen mögliche Rollen und Aufgaben der Nationalpark-Kommunen im Bereich Klimaschutz. Darüber hinaus werden Praxisbeispiele zur Energiewende aus den Bereichen Strom, Wärme und nachhaltige Mobilität sowie Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt. Außerdem zeigen die Redner Perspektiven für den lokalen Klimaschutz auf und bietet Anregungen, wie die Teilnehmenden Projekte identifizieren und umsetzen können.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis zum 20. April 2022 bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz möglich.

 https://veranstaltungen.energieagentur.rlp.de/event.php?vnr=42a-10a

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Website der Energieagentur Rheinland-Pfalz.

 

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz unterstützt als kompetenter Dienstleister Kommunen und ihre Bürger sowie Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei der Umsetzung von Aktivitäten zur Energiewende und zum Klimaschutz. Sie wurde 2012 als Einrichtung des Landes gegründet und informiert unabhängig, produkt- sowie anbieterneutral.

 

***

 

Kontakt:              Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH

                             Marc Wartenphul /Regionalreferent Nationalparkregion Hunsrück-Hochwald

                            Telefon                0631 / 34371 - 188

E-Mail:                marc.wartenphul@energieagentur.rlp.de

 

Informationen über die Energieagentur Rheinland-Pfalz im Internet:

www.energieagentur.rlp.de

www.energieagentur.rlp.de/newsletter

www.twitter.com/energie_rlp

www.facebook.com/energie.rlp